Erfahrungsberichte

Befestigung der Kamera beim Wandern: Baumeln adé

Kurzes Gedankenspiel: Du wanderst durch schöne Landschaften und möchtest den Moment festhalten. Und willst kurz nach deiner Kamera greifen. Doch halt, die Kamera steckt im Rucksack. Also hältst du an, setzt den Rucksack ab, öffnest ihn, holst die Kamera heraus und machst ein schönes Foto. Aber du lernst ja und packst natürlich die Kamera nicht mehr in den Rucksack, sondern hängst sie dir um den Hals und gehst weiter. Kurze Zeit später stellst du fest, wie nervig die Kamera doch baumelt, immer wieder über deinen Hüftgurt schrammt und auch am Hals ist es nicht wirklich angenehm. Außerdem kommt jetzt gar kein Fotomotiv mehr. Entnervt packst du die Kamera in der nächsten Pause wieder in den Rucksack. Du brauchst sie ja eh nicht mehr. Nach zehn Minuten entdeckst du ein paar Rehe auf dem Feld und möchtest nach einer Kamera greifen, aber die ist ja wieder im Rucksack …

Wie oft ich mich geärgert habe, dass die Kamera auf Wanderungen eher ein Stör- als ein Spaßfaktor war. Entweder war sie im richtigen Moment nicht erreichbar oder in der restlichen Zeit ein Störfaktor, der um den Hals gebaumelt ist und mich davon abgehalten hat, entspannt über die Wanderwege zu streifen. Wenn es doch etwas geben würde, dass ich die Kamera außen am Rucksack befestigen kann und sie damit immer griffbereit hätte, ohne sie um den Hals hängen zu haben. 

Statt mich mit einer direkten Recherche zu dem Thema zu beschäftigen, geriet die Notwendigkeit bis zum nächsten Wanderurlaub wieder in den Hintergrund. Lustigerweise lief mir dort nach dem ersten Tag voll Fluchens über die „blöde Kamera“ ein Wanderer über den Weg, der seine Kamera genau wie in meiner Vorstellung am Rucksack befestigt hatte. Zurück in der Unterkunft suchte ich direkt nach der entsprechenden Halterung und wurde auch schnell fündig*. Ärgerlich, dass ich das so lange aufgeschoben hatte. 

So hängt die Kamera am Schultergurt

1. Befestigung der Halterung am Schultergurt

Bei der Halterung handelt es sich eigentlich nur um einen kleinen Clip, der am Schultergurt befestigt wird. Dazu gibt es zwei Stellschrauben, die zur Befestigung gelockert bzw. festgeschraubt werden können. Der zweiteilige Clip wird dann an einer Stellschraube ausgeharkt, um ihn dann am Gurt zu befestigen.

Das geht sehr einfach und schnell und einmal befestigt kann die Halterung auch ohne Probleme am Schultergurt bleiben. Im Einsatz sieht es dann wie auf dem folgenden Bild aus: 

Kamerahalterung am Schultergurt

2. Befestigung der Platte an der Kamera

Zur der Halterung gehört eine Platte, welche über einen einfachen Drehverschluss mit dem Gewinde der Kamera verschraubt wird. Auch diese Platte kann bei Gebrauch ohne die Halterung an der Kamera befestigt bleiben oder natürlich mit ein paar Drehungen gelockert und somit ohne Platte verwendet werden. 

3. Befestigung der Kamera mit Platte an der Halterung

Nun müssen nur noch beide Teile zusammengebracht werden und das Plättchen in die Halterung eingeführt werden. Zum Befestigen oder Entfernen muss jedes Mal der blaue Pin an der Seite gedrückt werden, womit der Sicherungsmechanismus deaktiviert wird und die Kamera bewegt werden kann. Ist der Pin gedrückt, kann die Platte mit der Kamera nun ganz einfach in die Halterung geschoben werden. Dann wird der Pin wieder losgelassen und die Kamera sitzt bombenfest.

Kamerhalterung und Platte mit Kamera

Ich habe eine Sony Alpha 6000* und ich hatte bisher noch kein einziges Mal auch nur entferntesten die Sorge, dass die Kamera herunterfallen könnte. Ich besitze und nutze die Halterung nun seit etwas mehr als zwei Jahren und kann sie nur voll und ganz empfehlen. Cool, wie einfach sich doch manchmal Probleme lösen lassen. 

 

Befestigte Kamera an der Halterung

Damals habe ich die Halterung von Fomito gekauft und ca. 20 Euro bezahlt. Leider hat der Anbieter die Halterung heute nicht mehr im Angebot. Stattdessen gibt es hier verschiedene Anbieter, welche natürlich auch in unterschiedlichen Preisregionen angesiedelt sind. Aktuell gibt es folgende Kamerahalterungen, welche meiner ähnlich sind. Schau dir die verschiedenen Varianten an und entscheide dann, welche dich von deinen Kameraproblemen erlösen soll. Viel Spaß. 

Kamerahalterung von CHUER* – 26 EUR

Kamerhalterung von UTEBIT* – 39 EUR

Kamerahalterung von Peak Design* – 70 EUR

 

Hast du bereits Erfahrungen mit einer dieser Modelle gemacht, lasse gerne mal einen Kommentar dar. Mich würde zum Beispiel interessieren, ob das Modell für 70 EUR deutliche Vorteile gegenüber den deutlich günstigeren Varianten hat. 

Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du einen solchen Link anklickst und danach etwas bei Amazon einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die mir bei der Deckung der Kosten dieses Blogs hilft. Für Dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Die Bilder zu den Links sowie die dortige Produktbeschreibung stammen von Amazon.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments