Bergisches LandProjekteRundweg

Wanderweg A2 bei Lüttringhausen

5,29 Kilometer

1 Stunden und 28 Minuten

↗ 80 m ↘ 80 m

ÖPNV:

PKW: Wanderparkplatz Olper Höhe

Zusammenfassung der Wanderung

  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Rundwanderung
  • Highlights: Herbringhauser Talsperre, Lüttringhauser Wasserturm
  • Einkehrmöglichkeiten: –
  • Verpflegung: Rucksackverpflegung (Wasser und Snack)
  • Wegbeschreibung: Vom Wanderparkplatz startend ignorierst du die ersten Abzweigungen nach rechts. Kurze Zeit später gabelt sich der Weg nach links und geradeaus. Von links kommst du später am Ende der Tour zurück, zum Start gehst du hier gerade aus und folgst für die gesamte Strecke dem Wanderzeichen A2). Der Weg stößt kurze Zeit später auf eine T-Kreuzung, hier links abbiegen. Ungefähr 200 Meter weiter verlässt dem Weg nach links den Wald und geht auf einem Feldweg über. Diesem bis nach Mittelschargen (nächstes Dorf) folgen und die Straße weiter überqueren. Über eine asphaltierte Straße geht es nun weiter bis nach Oberschargen. Nach Durchquerung des Dorfes und hinter den letzten Häusern direkt links abbiegen. Dem Weg weiter durch das Dorf folgen. An einem Bauernhof führt der Weg weiter gerade aus, du musst hier rechts abbiegen und danach schräg links die Abbiegung auf einen Feldweg nehmen (Achtung: Das Wanderzeichen war zum Zeitpunkt der Wanderung irrtümlich nach rechts gerichtet). Über einen schönen Feldweg geht es weiter in ein kleines Waldgebiet. Hier rechts abbiegen und dem Weg bis zur nächsten Straße folgen, wo du links abbiegst. Dem Weg immer geradeaus folgen, bis er auf einer asphaltierten Straße mündet. Dieser nach links folgen und kurze Zeit nach rechts auf einen kleinen Waldpfad abbiegen. Dieser geht nach einiger Zeit auf einen Schotterweg über, diesem nach rechts folgen und die erste Abbiegung nach links ignorieren. Die zweite Abbiegung nach links nehmen (etwas steil über einen Hügel ansteigend). Oben wieder links abbiegen und dem Feldweg bis zum Waldstück folgen. Hier direkt rechts abbiegen und dem Weg zum Startpunkt zurückfolgen.

Beschreibung der Wanderung durch die Lüttringhauser Dörfer

Der Wanderparkplatz Olper Heide liegt am Rande von Lüttringhausen an der Beyenburger Straße und bietet einen guten Ausgangspunkt für viele Wanderungen rund um die Herbringhauser Talsperre. Wir starten am Ostersonntag früh morgens und hatten eigentlich keine großen Erwartungen, außer uns etwas die Beine zu vertreten. Der Parkplatz wartet komplett leer auf uns und so konnten wir ohne große Parkplatzsuche (Spoiler: Nach unserer Rückkehr waren die Parkplätze komplett belegt) starten. Und der Wald, die Sonne und der Morgen zeigten sich direkt von ihrer besten Seite:

Guten Morgen Sonne

Die morgendliche Ruhe im Wald, nur unterbrochen vom aufgeregten Zwitschern der Vögel sorgte für eine entspannte Atmosphäre. Schade, dass dieses Waldstück nur so klein ist. Dafür bot sich ein weiter Blick über die Landschaft.

Wolkenspiele

Anschließend ging es für uns durch Mittel- und Obergarschagen. Und hier bietet sich ein interessantes Bild, denn während der Blick nach Osten die oben zusehende Landschaft bietet, ist der Blick nach Westen durch den Lärmschutzwall der A1 beschränkt.

Der Weg durch die beiden Dörfer ist interessant und bietet einiges zu entdecken. Dennoch freuen wir uns, als wir die Dörfer hinter und lasse und wieder die Feldwege erreichen. Und dieser Teil ist besonders schön.

Idyllischer Feldweg

Dabei bietet sich auch noch einmal der Blick auf den Lüttringhauser Wasserturm.

Blick auf den Lüttringhauser Wasserturm

Der 1914 erbauter Turm sorgte bis 1973 für die Wasserversorgung von Lüttringhausen. Mittlerweile ist der Turm in Privatbesitz und wird zu Wohnzwecken genutzt. Ob es einen Fahrstuhl gibt und die Wohnung bei Airbnb vermietet wird?

Nach einem kurzen Waldstück wird der Weg wieder von blühenden Bäumen geprägt. Wir merken an allen Ecken und Enden, dass der Frühling in voller Wucht da ist.

Anschließend nähern wir uns der Herbringhauser Talsperre. Durch ein Stück Nadelwald erreichen wir den Garschager Bach, der in Oberschargen entspringt und zusammen mit dem Herbringhauser Bach in der Herbringhauser Talsperre mündet.

Ein kurzes Stück geht es nun entlang der Herbringhauser Talsperre, bevor wir links hinaufsteigen und unser Ausgangsgebiet, das Waldstück an der Olper Heide erreichen. Bei der Annäherung bietet sich ein schöner Blick und auch die Sonne hat sich mittlerweile immer mehr durchgesetzt.

Waldgebiet bei der Olper Heide

Kurze Zeit später erreichen wir unser Auto und den mittlerweile vollen Parkplatz und sind froh, recht früh auf diese vor allem in der Morgenstimmung sehr schöne Runde aufgebrochen zu sein.

Komoot Wanderdetails

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments